Bettina Müller

SPD-Bundestagsabgeordnete. Main-Kinzig. Wetterau. Schotten.

Aktuelle Meldungen der SPD im Wahlkreis

SPD unterstützt Protest gegen menschenverachtendes Gedankengut

SPD Wetterau - 16. Februar 2018 - 1:00
Die SPD Hessen und die SPD Wetterau unterstützen den Aufruf des Büdinger Bündnis für Demokratie und Vielfalt sowie der Wetterauer Antifaschistische Bildungsinitiative e.V. (Antifa-BI) zu einer Demonstration gegen den Bundeskongress der AfD-Jugend „Junge Alternative“ am morgigen Samstag in Büdingen.

SPD unterstützt Protest gegen menschenverachtendes Gedankengut

Lisa Gnadl - 16. Februar 2018 - 1:00
Die SPD Hessen und die SPD Wetterau unterstützen den Aufruf des Büdinger Bündnis für Demokratie und Vielfalt sowie der Wetterauer Antifaschistische Bildungsinitiative e.V. (Antifa-BI) zu einer Demonstration gegen den Bundeskongress der AfD-Jugend „Junge Alternative“ am morgigen Samstag in Büdingen.

Bürgermeisterin von Schöneck – Conny Rück – in SPD-Kreistagsfraktion nachgerückt

SPD Main-Kinzig - 15. Februar 2018 - 1:00
Am 9. Februar nahm die Schönecker Bürgermeisterin Conny Rück an ihrer ersten Kreistagssitzung teil. Sie ist nachgerückt für die jüngst ausgeschiedene Christina Fischer. „Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Conny! Seit 2012 kenne ich sie als überaus engagierte Kollegin im Bürgermeisteramt der Gemeinde Schöneck. In ihrer bisherigen Amtszeit hat Conny viel für die Menschen ihrer Heimatgemeinde bewegt. Besonders im Bereich der Kinderbetreuung – angefangen bei den Kleinsten, den unter Dreijährigen, bis hin zur Betreuung von Grundschulkindern – ist Schöneck durch das vorausschauende Handeln der Bürgermeisterin gut aufgestellt“, hebt Klaus Schejna, Vorsitzender der Sozialdemokraten im Kreistag des Main-Kinzig-Kreises dabei besonders hervor.

Sicherung des Schulstandortes Münzenberg

SPD Wetterau - 15. Februar 2018 - 1:00
Zu einer Ortsbegehung mit der Landratskandidatin Stephanie Becker-Bösch hatte die SPD Münzenberg eingeladen. Der Rundgang führte zuerst durch den Stadtteil Gambach. Die Politiker führte ihr Weg vorbei am Alten Rathaus, Richtung Bürgerhaus, der Johanniterschule und den KiTAs. Eltern informierten sich über den Bedarf von Kindergartenplätzen und dem weiteren Ausbau der Johanniterschuler zur Ganztagsschule, wozu Stephanie Becker-Bösch Rede und Antwort stand. " Der weitere Ausbau der Johanniterschule mit ihren beiden Standorten in Gambach und Münzenberg im Rahmen des Ganztagsangebotes wird die Johanniterschule weiter stärken und ein wichtiger Punkt in der Attraktivität der gesamten Stadt Münzenberg für junge Familien sein", so Becker-Bösch. Ein Anliegen war ihr die Sicherung des Schulstandortes Münzenberg. Im anschließenden Neubaugebiet wurde von Anwohnern der Wunsch geäußert, auch die innerörtliche Entwicklung zu verstärken. Auch hier konnte die Landratskandidatin Becker-Bösch entsprechende Möglichkeiten aufzeigen. "Der zu gründende Zweckverband zwischen Kreis, Städten und Gemeinden wird auch genau da ansetzen können. Innerörtliche Entwicklung über Wohnraumschaffung bis hin zu sozialen Mittelpunkten wird ein wesentlicher Bestandteil sein. Auch um Raum für Begegnungen, Ärzte und Grundversorgung zu ermöglichen", resümiert Becker-Bösch.

SPD Vogelsberg lädt für Samstag zum Dialogforum mit Bettina Müller nach Schotten ein

SPD Vogelsberg - 14. Februar 2018 - 1:00
VOGELSBERGKREIS. Die SPD Vogelsbergkreis lädt ihre Mitglieder für Samstag, den 17. Februar zu einem Dialogforum mit der Bundestagsabgeordneten Bettina Müller nach Schotten ein. Das Verhandlungsteam der SPD hat in den vergangenen Wochen einen Koalitionsvertrag mit CDU/CSU ausgehandelt. Bis zum 2. März steht das Mitgliedervotum der SPD an, bei dem alle zum Stichtag registrierten Parteimitglieder die Möglichkeit haben darüber abzustimmen, ob die SPD auf Grundlage des ausgehandelten Koalitionsvertrages in eine Große Koalition eintreten soll. Ab 10:30 Uhr werden der SPD Kreisvorsitzende Swen Bastian und MdB Bettina Müller in der Schottener Festhalle (Vogelsbergstraße 166) über den Inhalt des Koalitionsvertrages informieren und die Ergebnisse gemeinsam mit den Mitgliedern diskutieren. Zur besseren Organisation ist eine Anmeldung in der SPD Geschäftsstelle unter ub.vogelsberg@spd.de oder telefonisch unter der Nummer 06631/2457 erwünscht. Eine zweites Dialogforum im Vogelsbergkreis wird am Samstag nächster Woche, dem 24. Februar, ab 10 Uhr im Marktcafé in Alsfeld stattfinden, zu dem die SPD Vogelsbergkreis den Staatsminister im Auswärtigen Amt und Bundestagsabgeordneten Michael Roth erwartet.

Bertha-von-Suttner-Schule – Ganztagsschule mit hervorragenden Angeboten

SPD Main-Kinzig - 14. Februar 2018 - 1:00
Bildungspolitiker der SPD-Kreistagsfraktion besuchten gemeinsam mit Landrat Thorsten Stolz und Vertretern der SPD Nidderau die Bertha-von-Suttner-Schule in Nidderau, eine Integrierte Gesamtschule des Kreises. Schulleiterin Manuela Brademann und ihre Stellvertreterin Bärbel Nocke-Olliger informierten die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten über das Konzept und die aktuelle Entwicklung der Schule, die von rund 840 Schülerinnen und Schülern in den Jahrgangsstufen 5 bis 10 besucht wird. Das Kollegium besteht derzeit aus rund 70 Lehrerinnen und Lehrern. „Unsere Einrichtung ist Kulturschule, Schule mit musikalischem Schwerpunkt, Umweltschule und wir tragen außerdem dem Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, worauf wir besonders stolz sind“, erklärt die Schulleiterin.

SPD Vogelsberg lädt Mitglieder zum Facekook-Seminar ein

SPD Vogelsberg - 13. Februar 2018 - 1:00
VOGELSBERGKREIS. Die SPD Vogelsberg lädt interessierte Mitglieder für Freitag, den 16. Februar zu einem dreistündigen Facebook-Seminar ein. Von 18 bis 21 Uhr Uhr wird Referent Oliver Bernasconi aus Darmstadt in der SPD-Geschäftsstelle in Alsfeld, Fulder Tor 30, einen Workshop über die Möglichkeiten des Sozialen Netzwerks durchführen. Neben den technischen Hintergründen und den Grundlagen des Algorithmus geht es auch um ganz praktische Tipps zur Nutzung von Facebook und den dialogischen Charakter des Mediums. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wird das Seminar durch die SPD Vogelsbergkreis kostenlos angeboten. Es wird um vorherige Anmeldung unter www.facebook.com/spd.vogelsberg/, ub.vogelsberg@spd.de oder telefonisch unter der Nummer 06631/2457 gebeten.

Kein Markt wie jeder andere

SPD Wetterau - 13. Februar 2018 - 1:00
„Mit Bernd Kaffenberger hat Bad Vilbel einen Jungunternehmer für die Stadt gewinnen können, der nicht nur mit gutem Beispiel vorangeht, sondern auch junge Menschen mitzieht und motiviert, auch selbst über eigene Unternehmen nachzudenken, zum Beispiel im Startup-Bereich“, so Sozialdezernentin und Kreisbeigeordnete Stephanie Becker-Bösch. Sie ist von dem unternehmerischen Tun des Anfang 30jährigen sehr beeindruckt ist. Bernd Kaffenberger ist immerhin Chef von drei REWE-Märkten in Bad Vilbel. Für ihn keine Besonderheit, so Kaffenberger, hat er doch bei REWE seine Ausbildung und auch seine „Lehrjahre“ absolviert. Nachdem er bereits als angestellter Mitarbeiter in jungen Jahren einen REWE-Markt geschäftsführend leiten durfte, war es für ihn eine logische Weiterentwicklung, in die Selbständigkeit zu wechseln und in Eigenregie Märkte zu leiten. Bernd Kaffenberger legt sehr großen Wert darauf, dass sich seine Kunden von der Einkaufsatmosphäre angesprochen fühlen und eine kleine Wohlfühloase entsteht. Als spannend empfindet er bis heute das sehr unterschiedliche Kaufverhalten der Kunden, was je nach Lage des Marktes sehr stark differiere.

SPD-Vorstand im Wetteraukreis nominiert Lisa Gnadl für Landtagswahl

Lisa Gnadl - 12. Februar 2018 - 1:00
Auf seiner Sitzung nominierte der Vorstand der Wetterauer SPD einstimmig die Landtagsabgeordnete und Parteivorsitzende Lisa Gnadl für die kommende Hessenwahl am 28. Oktober 2018. Lisa Gnadl soll – vorbehaltlich der Zustimmung der SPD-Nominierungskonferenz am 22. Februar in Gedern – im Wahlkreis Wetterau II als Direktkandidatin antreten. Der Wahlkreis umfasst die 11 Städte und Gemeinden in der östlichen Wetterau zwischen Kefenrod und Florstadt. Zuvor hatten bereits mehrere SPD-Ortsverbände des Wahlkreises Gnadl für eine erneute Kandidatur nominiert. Parteiinterne Konkurrenz um die Kandidatur zeichnet sich bislang nicht ab. Die Altenstädterin ist seit 2008 Abgeordnete des Hessischen Landtags.

SPD-Vorstand im Wetteraukreis nominiert Lisa Gnadl für Landtagswahl

SPD Wetterau - 12. Februar 2018 - 1:00
Auf seiner Sitzung nominierte der Vorstand der Wetterauer SPD einstimmig die Landtagsabgeordnete und Parteivorsitzende Lisa Gnadl für die kommende Hessenwahl am 28. Oktober 2018. Lisa Gnadl soll – vorbehaltlich der Zustimmung der SPD-Nominierungskonferenz am 22. Februar in Gedern – im Wahlkreis Wetterau II als Direktkandidatin antreten. Der Wahlkreis umfasst die 11 Städte und Gemeinden in der östlichen Wetterau zwischen Kefenrod und Florstadt. Zuvor hatten bereits mehrere SPD-Ortsverbände des Wahlkreises Gnadl für eine erneute Kandidatur nominiert. Parteiinterne Konkurrenz um die Kandidatur zeichnet sich bislang nicht ab. Die Altenstädterin ist seit 2008 Abgeordnete des Hessischen Landtags. „Lisa Gnadl ist fest in ihrem Wahlkreis verankert und eine aner-kannte Vertreterin der Interessen der östlichen Wetterau im Landtag. Sie hat klare sozialdemokratische Positionen, etwa in der Sozial- und Bildungspolitik. Ihre Arbeit wird auch in Wiesbaden sehr wertgeschätzt, was sich zum Beispiel daran zeigt, dass sie zur stellvertretenden Vorsitzenden ihrer Fraktion gewählt und in die-sem Amt bestätigt wurde. Deshalb ist es für uns selbstverständlich, dass sie bei der nächsten Wahl wieder für die SPD antreten soll. Mit ihr haben wir sehr gute Chancen, das Direktmandat in der öst-lichen Wetterau zu gewinnen“, begründete die stellvertretende SPD-Vorsitzende Christine Jäger aus Nidda das Votum des Unter-bezirksvorstands.

SPD-Landtagsabgeordnete Lotz und Degen gegen Atomdorf-Light in Hanau

heinz-lotz.de - 8. Februar 2018 - 1:00
Wir brauchen kein Atomdorf-Light in Hanau. Hanau hat in seiner Geschichte längst mehr als genug Verantwortung für den Atommüll übernommen. Irgendwann reicht es auch mal!

Koalitionsvertrag ist gute Grundlage für Eintritt der SPD in Regierung

SPD Main-Kinzig - 8. Februar 2018 - 1:00
Der Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der SPD-Main-Kinzig Christoph Degen und die SPD-Bundestagsabgeordneten Bettina Müller und Dr. Sascha Raabe erklären gemeinsam zum Koalitionsvertrag: „Die SPD hat gut und hart verhandelt. Aus unserer Sicht trägt der Koalitionsvertrag eine klare sozialdemokratische Handschrift und ist damit eine gute Grundlage für den Eintritt der SPD in eine neue Bundesregierung. Unsere Verhandler haben zahlreiche – wenn auch natürlich nicht alle – unserer sozialdemokratischen Kernanliegen durchsetzen können.

Bürgermeisterwahlen in Florstadt am 04.03.2018

SPD Wetterau - 7. Februar 2018 - 1:00
SPD Kandidat und in der 4. Amtszeit amtierender Bürgermeister von Florstadt, Herbert Unger tritt erneut zur Wahl an.

Warum schweigt die Landesregierung? Degen fordert sofortiges Handeln

Christoph Degen - 6. Februar 2018 - 1:00
Für die Maintaler Polizeistation und die Wache des Deutschen Roten Kreuzes entstand in der Edisonstraße ein gemeinsamer Standort in der Nähe der sogenannten Querspange (L3195). Eine eigene Zufahrt zur L3195 wurde von der hessischen Straßenverkehrsbehörde abgelehnt. Wie geht es nun weiter mit der Zufahrt zur Polizeistation und Rettungswache in Maintal? Aus welchen Gründen blockiert die Landesregierung durch ihre Behörde Hessen Mobil das Vorhaben? Das wollte der SPD-Landtagsabgeordnete Christoph Degen mit einer parlamentarischen Anfrage (Drs. 19/5420) in Erfahrung bringen. Seit Mitte November wartet er nun auf die Antwort der Landesregierung.

An der Nase herumgeführt – Degen kritisiert Landesregierung für zweites Aus der Ortsumgehung Freigericht-Hasselroth

Christoph Degen - 6. Februar 2018 - 1:00
Immer mehr Verkehr rollt durch die Hasselrother Ortssteile, doch die Ortsdurchfahrten sind dafür nicht ausgelegt. Die Lösung für dieses Problem schien schon zum Greifen nah, als sich die Freigerichter Gemeindevertretung für eine Wiederaufnahme der Planung für die Ortsumgehung Freigericht-Hasselroth ausgesprochen hat. Doch nun scheitert das Vorhaben entgegen aller Erwartungen doch noch – und zwar an der Landesregierung.

Neujahrsempfang der SPD Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen

SPD Vogelsberg - 5. Februar 2018 - 1:00
Vogelsbergkreis. Der Vogelsberger SPD Kreisvorsitzende und designierte Landtagskandidat Swen Bastian hatte eigens seine Anreise zum Hessengipfel des SPD Landesverbandes in Friedewald verschoben, um beim traditionellen Neujahrsempfang der SPD Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) Vogelsberg in Sickendorf dabei sein zu können. „Angesichts der enormen gesellschaftlichen Herausforderungen wünsche ich uns ein erfolgreiches und gutes Jahr 2018. Im Zentrum aller Anstrengungen muss immer die Überzeugung stehen, dass wir Politik nicht für uns machen, sondern für die Menschen und unsere Gesellschaft“, so Bastian in seinem landes- und bundespolitischen Grußwort. Die SPD sei entschlossen das Land sowie das Leben von Familien, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern und Senioren zu verbessern. Diesem Anspruch folgend, müssten auch die Ergebnisse der Koalitionsverhandlungen unvoreingenommen und objektiv bewertet werden. Allen radikalen und extremistischen Bestrebungen, die eine Gefahr für die Demokratie darstellten, gelte es entschlossen „Paroli zu bieten“. Bastian forderte seine Parteifreunde auf, mehr Selbstbewusstsein und Leidenschaft zu zeigen: „Es gilt die Ärmel hochzukrempeln, den Rücken durchzudrücken und beherzt anzupacken. Wenn wir unsre Themen konsequent verfolgen, dabei das Lachen nicht vergessen und erzielte Erfolge mit Stolz vertreten, dann hat die SPD allen Grund optimistisch in die Zukunft zu blicken“, sagte Bastian.

Wetterauer Vertreterinnen beim SPD-Hessengipfel

SPD Wetterau - 3. Februar 2018 - 1:00
Auf dem Hessengipfel der SPD in Friedewald stellte der Landesvorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbeldas sozialdemokratische Regierungsprogramm zur Landtagswahl im kommenden Oktober und seinen Hessenplan für die Herausforderungen der nächsten Jahre vor. Bundestagsabgeordnete Bettina Müller, Unterbezirksvorsitzende und Landtagsabgeordnete Lisa Gnadl und Kreistagsabgeordnete Natalie Pawlik waren für die Wetterauer SPD dort und diskutierten mit.

Wetterauer Vertreterinnen beim SPD-Hessengipfel

Lisa Gnadl - 3. Februar 2018 - 1:00
Auf dem Hessengipfel der SPD in Friedewald stellte der Landesvorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbeldas sozialdemokratische Regierungsprogramm zur Landtagswahl im kommenden Oktober und seinen Hessenplan für die Herausforderungen der nächsten Jahre vor. Bundestagsabgeordnete Bettina Müller, Unterbezirksvorsitzende und Landtagsabgeordnete Lisa Gnadl und Kreistagsabgeordnete Natalie Pawlik waren für die Wetterauer SPD dort und diskutierten mit.

SPD Gemünden/Felda: „Gemeinsam lässt sich mehr erreichen“

SPD Vogelsberg - 2. Februar 2018 - 1:00
Die Mitgliederversammlung des SPD Ortsvereins Gemünden/Felda stand ganz im Zeichen der Landespolitik, denn es galt Delegierte für die Vogelsberger Wahlkreiskonferenz zur Landtagswahl sowie für die Europawahl zu bestimmen. Im Dorfgemeinschaftshaus von Rülfenrod konnte die Ortsvereinsvorsitzende Katrin Pitzer neben Partei- und Fraktionsmitgliedern aus der Großgemeinde auch den SPD Kreisvorsitzenden und designierten Vogelsberger SPD-Landtagskandidaten Swen Bastian begrüßen.

Neujahrsempfang der Wetterauer und Bad Nauheimer SPD mit Thorsten Schäfer-Gümbel

SPD Wetterau - 2. Februar 2018 - 1:00
„Ich freue mich, dass ich zusammen mit SPD Ortsvereinsvorsitzenden Axel Bertrand weit über 100 Gäste aus Politik, Vereinen und Sozialverbänden in der VIP-Lounge des EC Bad Nauheims zu unserem gemeinsamen Neujahrsempfang der SPD Wetterau und der SPD Bad Nauheim begrüßen kann“, so die Wetterauer Unterbezirksvorsitzende und Landtagsabgeordnete Lisa Gnadl auf dem Neujahrsempfang der Wetterauer Sozialdemokratie. Landratswahlkampf und die Regierungsbildung in Berlin waren die beherrschenden Gesprächsthemen der zahlreichen Gäste und Redner, aber auch die im Oktober anstehende Landtagswahl in Hessen. Zudem nutzte der Bad Nauheimer SPD-Vorsitzende Axel Bertrand den gemeinsamen Neujahrsempfang seines Ortsvereins mit dem Wetterauer Unterbezirk, um langjährige Partei-Mitglieder zu ehren und auch eine wichtige Entscheidung aus der Stadtpolitik zu verkünden: Wie das Parlament der Kurstadt beschlossen hat, wird in Bad Nauheim eine neue Therme gebaut. Die Wetterauer Landratskandidatin und Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch stimmte die Gäste auf den Wahltermin am 4. März ein und machte deutlich, welche Ziele sie als zukünftige Landrätin im Wetteraukreis verfolgen wolle. Solide Finanzen, ein flächendeckendes Konzept für den Tourismus, den Breitbandausbau, bezahlbaren Wohnraum und ein Hospiz im Wetteraukreis zählen zu ihren wichtigsten Vorhaben. „Joachim Arnold und die SPD-Kreistagsfraktion haben in den zurückliegenden Jahren eine solide wirtschaftliche und finanzielle Basis für die Wetterau geschaffen. Solide Finanzen sind unter anderem durch Wirtschaftsförderung und durch die weitere Ansiedlung und den Erhalt von Arbeitsplätzen zu gewährleisten. Diese gilt es, mit mir weiterzuführen und gleichzeitig die soziale Entwicklung der Wetterau zu stärken“, gab sich Becker-Bösch leidenschaftlich. Der hessische SPD-Landeschef Thorsten Schäfer-Gümbel machte in einer kämpferischen und zugleich nachdenklichen Rede deutlich, wie schwierig aus seiner Sicht die Situation auf Bundesebene derzeit ist. Anhand von vier Punkten erläuterte er, wo Verunsicherung im Land zu spüren sei: Globalisierung, digitale Arbeitswelt, Klimawandel und soziale Ungleich-heiten. Die SPD müsse die Partei sein, die auf diese Zukunftsfragen Ant-worten gebe. Für ihn gehörten der ökologische und soziale Fortschritt zusammen, beides müsse aber politisch gestaltet werden. So müsse die SPD Vorschläge machen, wie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auch in einer Arbeitswelt, in der die Digitalisierung und etwa der Übergang vom Verbrennungs- zum Elektromotor für rasante Veränderungen sorg-ten, sicher leben könnten. In Hessen müsse eine neue, SPD-geführte Landesregierung nach der Landtagswahl am 28. Oktober dafür Sorge tragen, wieder vergleichbare Lebensverhältnisse in Stadt und Land zu schaffen. Der Ausbau von Infrastruktur, die Gestaltung der Verkehrswende, die Schaffung von bezahlbaren Wohnraum und dabei zugleich die Einhaltung des Klimaschutzes seien hierfür dringend notwendig. Während in ländlichen Gebieten beispielsweise gute und verlässliche öffentliche Verkehrsanbindungen nötig seien, würden in den Ballungsräumen bezahlbare Mieten immer mehr zu einer drängenden sozialen Frage.

Seiten

Subscribe to Bettina Müller Aggregator – Aktuelle Meldungen der SPD im Wahlkreis