Bettina Müller

SPD-Bundestagsabgeordnete. Main-Kinzig. Wetterau. Schotten.

Aktuelle Meldungen der SPD im Wahlkreis

Lisa Gnadl (SPD): CDU und Grüne verweigern Förderung für kleine Initiativen und Ehrenamtliche

Lisa Gnadl - 15. Januar 2018 - 1:00
Im Rahmen des großen Haushaltskompromisses im Jahr 2015 wurden die Mittel für das Landesprogramm „Hessen – aktiv für Demokratie und gegen Extremismus“ aufgestockt und auch konkrete Maßnahmen beschlossen. Die SPD-Fraktion setzte damals eine Mikroförderung für kleine Initiativen und Projekte durch. Es gebe nun Hinweise, dass CDU und Grüne diese Förderung haben auslaufen lassen. Dazu sagte die für den Bereich Extremismus zuständige Sprecherin und stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion im hessischen Landtag, Lisa Gnadl, am Montag: „Wir wollten damit vor allem die ehrenamtlichen Strukturen stärken und auch kleinen Gruppen eine Möglichkeit geben, unbürokratisch an Mittel zu kommen. Erst über Beschwerden von betroffenen Gruppen haben wir als SPD-Fraktion erfahren, dass es scheinbar keine Mikroförderung mehr gibt. Damit schauen kleine und ehrenamtlich getragene Projekte in die Röhre. Wir halten das für falsch, da gerade kleine Initiativen vor Ort sehr viel bewegen können. Die Durchführung solcher Demokratieprojekte darf nicht an ein paar Hundert Euro scheitern.“

SPD Wetterau an der Seite der Beschäftigten bei Continental Karben

SPD Wetterau - 11. Januar 2018 - 1:00
Bei einem intensiven Gespräch mit dem Betriebsratsvorsitzenden Peter Widera von Techno-Chemie informierten sich die ehemalige Bundestagskandidatin Natalie Pawlik und die Landtagsabgeordnete und Unterbezirksvorsitzende der SPD Wetterau Lisa Gnadl über die Situation der Beschäftigten bei der Continental-Tochter Techno-Chemie in Karben.

Lisa Gnadl und Dr. Daniela Sommer: Thema verdient mehr Aufmerksamkeit – Landesregierung ist in der Pflicht

SPD Wetterau - 11. Januar 2018 - 1:00
Die frauenpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag, Lisa Gnadl, und die gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion, Dr. Daniela Sommer, haben die Hessische Landesregierung aufgefordert, das Thema Genitalverstümmelung in die Ausbildungen der mit dem Problematik konfrontierten Berufsgruppen zu integrieren.

SPD Wetterau an der Seite der Beschäftigten bei Continental Karben

Lisa Gnadl - 11. Januar 2018 - 1:00
Bei einem intensiven Gespräch mit dem Betriebsratsvorsitzenden Peter Widera von Techno-Chemie informierten sich die ehemalige Bundestagskandidatin Natalie Pawlik und die Landtagsabgeordnete und Unterbezirksvorsitzende der SPD Wetterau Lisa Gnadl über die Situation der Beschäftigten bei der Continental-Tochter Techno-Chemie in Karben.

Lisa Gnadl und Dr. Daniela Sommer: Thema verdient mehr Aufmerksamkeit – Landesregierung ist in der Pflicht

Lisa Gnadl - 11. Januar 2018 - 1:00
Die frauenpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag, Lisa Gnadl, und die gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion, Dr. Daniela Sommer, haben die Hessische Landesregierung aufgefordert, das Thema Genitalverstümmelung in die Ausbildungen der mit dem Problematik konfrontierten Berufsgruppen zu integrieren.

Vereine und Ehrenamt zusammen für die Betreuung der Kinder

SPD Wetterau - 11. Januar 2018 - 1:00
Schule war früher nur am Vormittag, doch diese Zeiten haben sich geändert. Die Betreuung von Schulkindern am Nachmittag ist eine Entwicklung, die in verschiedenen Modellen in der Wetterau stattfindet. Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch besuchte auf Einladung von Bürgermeister Herbert Unger die Betreuungs-schule an der Grundschule in Stammheim – eine ganz be-sondere Betreuung. An der Grundschule in Stammheim hat die Stadt Florstadt die Nachmittagsbetreuung der Schulkinder gestaltet. Auf dem Gelände der Schule findet die Betreuung mit einem vielfälti-gen Angebot, mit Hilfe von Vereinen, ehrenamtlich Tätigen und Eltern statt. „Die nachschulische Betreuung ist eine Entwicklung in unse-rer Gesellschaft, der wir mit guten Angeboten für die Kinder Rechnung tragen müssen. Früher war nachmittags schulfrei, oftmals ein Eltern- oder Großelternteil zu Hause und damit war die Betreuung gesichert. Doch unsere Gesellschaft hat sich gewandelt, meist gehen beide Elternteile arbeiten, Großeltern wohnen nicht mehr in unmittelbarer Nähe und die Kinder müssen versorgt werden. Ich finde es großartig, wie sich die Stadt Florstadt diesem Thema hier in Stammheim genähert hat. Unter anderem das rege Vereinsleben sorgt hier dafür, dass die Kinder gut betreut werden. Hier werden sie durch die Vielzahl der Angebote fit gemacht für das Leben und die El-tern werden entlastet“, so Stephanie Becker-Bösch. Die Betreuungsschule wird in Zukunft noch Heimat für wich-tige Zeitzeugen der Stadt Florstadt werden: Das Stadtarchiv unter der Leitung von Rolf Lutz wird dorthin umziehen. (Quelle : Pressedienst Wetteraukreis)

„Qualität und Gebührenfreiheit in der Kinderbetreuung“ am Mittwoch, den 17. Januar in Alsfeld

SPD Vogelsberg - 10. Januar 2018 - 1:00
VOGELSBERGKREIS. Die SPD Landtagsfraktion lädt interessierte Bürgerinnen und Bürger für Mittwoch, den 17. Januar um 19 Uhr nach Alsfeld in das Hotel Klingelhöffer (Hersfelder Straße47) ein. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe SPD Landtagsfraktion vor Ort soll das wichtige Thema „Qualität und Gebührenfreiheit in der Kinderbetreuung“ diskutiert werden. Dazu wird mit dem Sozial- und Familienpolitischen Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Gerhard Merz, einen landesweit bekannter und ausgewiesenen Fachmann in Alsfeld vor Ort sein und gemeinsam mit dem stellvertretenden Kreistagsvorsitzenden Swen Bastian (SPD) als Gesprächspartner zur Verfügung stehen.

Geschützte Unterkunft im Frauenhaus

SPD Wetterau - 10. Januar 2018 - 1:00
Viel hat sich in unserer Gesellschaft getan, die Emanzipation ist durchaus selbstverständlich in der Bildung, der Politik, dem Beruf, in Ehe und Familie sowie in der selbstbestimmten Wahl der Lebensgestaltung. Dennoch sind Institutionen, wie das Frauenhaus und die Beratungsstelle so wichtig wie eh und je. Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch sprach mit Frauen aus dem Frauenhaus. Frauen, die in ihrer Partnerschaft oder Familie seelische oder körperliche Gewalt erleiden oder bedroht werden, können im Frauenhaus alleine oder mit ihren Kindern Schutz und Unterkunft finden. „Leider ist das Thema Gewalt in der Partnerschaft immer noch aktuell und zieht sich durch alle Gesellschaftsschichten. Oftmals bleibt nur der Weg ins Frauenhaus, in eine geschützte Unterkunft. Einfach ist dieser Weg nicht, das kann ich aus meiner früheren Erfahrung als Familienanwältin genauso bestätigen wie aus den heutigen Gesprächen mit den Frauen hier in der Beratungsstelle heraushören. Und einfach ist das Leben im Haus auch nicht. Kinder aller Altersgruppen, der Umgang der Kinder untereinander und deren Bewältigung der geänderten Lebenssituation, wie die Beendigung der häuslichen Gewalt, der Umzug in das Frauenbaus und der nicht mehr stattfindende Kontakt mit dem anderen Elternteil, stellt die Frauen vor eine große Herausforderung. Sie stehen vor den gleichen Fragen und Problemen wie ihre Kinder, müssen trotzdem für sich eine neue Lebensperspektive aufbauen“, fasst Stephanie Becker-Bösch den regen Austausch zusammen. „Jede Frau hier hat ihre eigene, von physischer oder psychischer Gewalt geprägte Lebensgeschichte. Ich kann Ihnen allen nur Respekt zollen, dass Sie den Mut aufgebracht haben, sich aus Ihrer belastenden Situation zu befreien und jetzt einen neuen Weg für sich und Ihre Kinder betreten.“ In dem Treffen ging es unter anderem um die verschiedenen Problemlagen, zum Beispiel beim Auszug aus dem Frauenhaus oder im Hinblick auf die Renovierung der Wohnung, Beschaffung von Möbeln, um ganz praktische Beispiele anzuführen. „Ich bin sehr froh, dass die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle und des Frauenhauses sich so intensiv um die Frauen und die Kinder kümmern und ihnen unterstützend zur Seite stehen. Das gesamte Kreisgebiet braucht den Verein Frauen helfen Frauen e. V, obwohl ich mir eigentlich wünsche, dass wir diese Beratungs- und Unterstützungsleistungen nicht mehr bräuchten. Ich bin mir der wertvollen Arbeit des Vereins sehr bewusst und sichere Ihnen allen auch weiterhin meine volle Unterstützung zu“, verabschiedet sich Stephanie Becker-Bösch. Der Verein Frauen helfen Frauen e.V. ist Träger des Frauenhauses und der Beratungsstelle. 1987 wurde das Frauenhaus eröffnet und im Frühjahr 2004 entstand die Beratungsstelle in Friedberg. Das Frauenhaus hat drei Etagen, die jeweils von maximal drei Frauen und ihren Kindern bewohnt werden. Insgesamt gibt es 24 Plätze. (Quelle: Pressedienst Wetteraukreis)

Christoph Degen: „Mister Ahnungslos“ – Offenbarungseid von Kultusminister Lorz zum Unterrichtsausfall

Christoph Degen - 2. Januar 2018 - 1:00
Der bildungspolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag, Christoph Degen, hat den hessischen Kultusminister für dessen unzureichende Kenntnis über die aktuelle Situation an den hessischen Schulen scharf kritisiert. Wiederholt habe sich der Minister in der Beantwortung von parlamentarischen Anfragen außer Stande gesehen, die entsprechenden Daten zu liefern. So habe der Kultusminister schon Ende 2017 deutlich gemacht, dass er weder etwas zur fragwürdigen Qualifikation der 6000 Vertretungslehrkräfte sagen kann, noch zur Entwicklung der Krankheitstage seines Personals. Die nun erfolgte, völlig substanzlose Antwort auf eine Kleine Anfrage der SPD-Fraktion zur Höhe des Unterrichtsausfalls an hessischen Schulen (Drucksache 19/5331) sei alles andere als akzeptabel und schlage dem Fass den Boden aus.

Musikalische Bildung sichern

Christoph Degen - 30. Dezember 2017 - 1:00
Mit der Landtagswahl im Herbst 2018 sind alle Bürgerinnen und Bürger Hessens aufgerufen auch über Änderungen unserer Verfassung abzustimmen. Geplant ist u.a. die Förderung der Kultur als Staatsziel zu verankern. Diesen Vorschlag unterstütze ich ausdrücklich und will dies am Beispiel der Musik verdeutlichen. Musik ist weit mehr als die Abfolge von Tönen. Sie ist Teil unseres kulturellen Erbes, sie ist eine Sprache, die jeder versteht. Sie ist Kunst und vieles mehr. Musik hat auch Einfluss auf die Konzentrationsfähigkeit und das Lernverhalten, ebenso auf Emotionen. So kann Musik bei Kindern Angst und Aufregung lindern oder sie wacher und aufnahmefähiger machen.

Die SPD Vogelsberg informiert über gesetzliche Veränderungen zum Jahreswechsel

SPD Vogelsberg - 29. Dezember 2017 - 1:00
VOGELSBERGKREIS. Die SPD Vogelsbergkreis informiert über die neuen gesetzlichen Regelungen ab dem 1. Januar 2018. „Wie jedes Jahr zum Jahreswechsel treten Regelungen, die im Rahmen von Gesetzgebungsverfahren vereinbart wurden, in Kraft bzw. entfalten ihre Wirkung. Nachfolgend möchte ich die Bürgerinnen und Bürger über einzelne Neuerungen im kommenden Kalenderjahr informieren, welche auf das Regierungshandeln der SPD in der zu Ende gegangenen Legislaturperiode zurückgehen“, so der Vogelsberger SPD Kreisvorsitzende Swen Bastian. Folgende Regelungen, die unter Verantwortung der SPD gesetzgeberisch vereinbart worden seien, treten nun zum 1. Januar 2018 in Kraft: #Der Mindestlohn steigt:# Ab Januar 2018 gilt der gesetzliche Mindestlohn gilt ohne Ausnahme in allen Branchen. Auch Zeitungszusteller erhalten, nachdem eine Übergangsregelung ausläuft, endlich den aktuellen Mindestlohn in Höhe von 8,84 Euro pro Stunde.

Frohe Feiertage!

SPD Wetterau - 24. Dezember 2017 - 1:00
Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien, Freunden und Bekannten frohe Weihnachtsfeiertage, einen guten Rutsch ins Jahr 2018 und alles Gute für das kommende Jahr! Ihre Lisa Gnadl

Frohe Feiertage!

Lisa Gnadl - 24. Dezember 2017 - 1:00
Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien, Freunden und Bekannten frohe Weihnachtsfeiertage, einen guten Rutsch ins Jahr 2018 und alles Gute für das kommende Jahr! Ihre Lisa Gnadl

Die besten Wünsche zum Fest

SPD Vogelsberg - 24. Dezember 2017 - 1:00
Frohe, besinnliche Weihnachten, erholsame Feiertage und einen guten Start in ein glückliches und gesundes neues Jahr 2018!

Wertvolle Chancen vergeben

Christoph Degen - 23. Dezember 2017 - 1:00
Gebt Kindern ausreichend Zeit zum Lesen. Das ist eine zentrale Forderung der aktuellen Internationalen Grundschul-Leseuntersuchung (IGLU). Während Schülerinnen und Schüler in Deutschland 87 Stunden pro Jahr speziell mit Leseunterricht und Leseaktivitäten verbringen, liegt der internationale Mittelwert bei 156 Stunden. So verlässt laut Studie jedes fünfte Kind die Grundschule, ohne richtig lesen zu können. Das spricht nicht dafür, dass die derzeitigen Sprachförder- und Lernkonzepte greifen. Ein wesentlicher Grund dafür ist, dass in anderen Ländern die Grundschule nicht um 12 oder 13 Uhr endet, sondern dort Ganztagsschulsysteme bestehen.

Erstmals „große Runde“ mit Raabe und Degen beim „leben-digen Adventskalender“

Christoph Degen - 22. Dezember 2017 - 1:00
„Es tut den alten Menschen gut, wenn sie hohen Besuch bekommen“, erklärte Gesine Krotz mit einem Augenzwinkern. Deshalb hatte die Vorsitzende des Vereins „Vereint helfen“ zur Unterstützung von Menschen in Alters-heimen erstmals zu einem „lebendigen Adventskalender“ in „großer Runde“ eingeladen. Statt in Einzelgesprächen Le-bensgeschichten aufzuzeichnen, trafen sich Senioren im Hanauer Pflegeheim Domicil zu einem Adventsplausch. Der Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe, Landtagsab-geordneter Christoph Degen, Hanaus ehrenamtliche Stadträtin Waltraud Hoppe, Kesselstadts Ortsvorsteher Reinhold Schreiber und Andrea Pillmann von der Stabsstelle Prävention, Sicherheit und Sauberkeit waren der Einladung gefolgt, um bei Kaffee und Kuchen Geschichten aus bewegten Leben zu hören.

„Stillstand mit neuem Hessenplan überwinden“

SPD Vogelsberg - 22. Dezember 2017 - 1:00
VOGELSBERGKREIS. Im Mittelpunkt einer Mitgliederversammlung der Vogelsberger SPD-Senioren (AG 60plus) stand ein Referat des SPD-Kreisvorsitzenden Swen Bastian mit dem Titel „Hessen von morgen“. Zuvor präsentierte das Saxophon-Trio „Sound of Saxophone“ mit Magdalena Damrath (Romrod), Luisa Roth (Zell) und Alina Seim (Ehringshausen) ein 30-minütiges Konzert mit Musikstücken von Klassik über Abba bis Jingle Bells und traf damit den Geschmack der SPD-Mitglieder.

Lisa Gnadl (SPD): Landesregierung verschläft Unterstützung eines wichtigen Projekts zur Hilfe von Vergewaltigungsopfern

Lisa Gnadl - 22. Dezember 2017 - 1:00
Die stellvertretende Vorsitzende und frauenpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag, Lisa Gnadl, hat die schwarz-grüne Landesregierung aufgefordert, das Projekt der „Medizinischen Soforthilfe nach Vergewaltigung“ mit Landesmitteln zu unterstützen. Gnadl sagte am Donnerstag in Wiesbaden: „Durch die Medizinische Soforthilfe nach Vergewaltigung erhalten vergewaltigte Frauen die Möglichkeit einer medizinischen Versorgung, ohne dass dabei automatisch eine Anzeige bei der Polizei erfolgen muss. Auf Wunsch der Frauen ist es im Rahmen der medizinischen Behandlung möglich, Spuren professionell zu sichern und verwahren zu lassen, so dass diese nach einer rückwirkend erfolgten Anzeige zur Verfügung stehen. Gleichzeitig werden sie auf Beratungsangebote verwiesen.“

SPD Schwalmtal unterstützt Swen Bastian mit einstimmigem Votum

SPD Vogelsberg - 20. Dezember 2017 - 1:00
SCHWALMTAL. Im Rahmen der Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Schwalmtal sowie bei der jüngsten Sitzung der SPD-Fraktion stand die Landtagswahl im kommenden Jahr auf der Tagesordnung. Dazu konnten der Ortsvereinsvorsitzende Jürgen Adam und Fraktionsvorsitzender Harald Nahrgang mit dem SPD-Kreisvorsitzenden Swen Bastian den designierten sozialdemokratischen Landtagskandidaten für den Wahlkreis Vogelsberg in Brauerschwend begrüßen.

CDU und Grüne liefern unnötig Wahlanfechtungsgrund

Christoph Degen - 19. Dezember 2017 - 1:00
Die Schwarz-Grün Mehrheit im Landtag hat das hoch umstrittene neue Landtagswahlgesetz beschlossen. Damit werden die Grenzen von 16 Wahlkreisen verändert. Auch mein Wahlkreis ist davon betroffen. So wechselt die Gemeinde Niederdorfelden nun in den Wahlkreis Main-Kinzig II, dem Hanau, Erlensee, Maintal und Großkrotzenburg angehören.

Seiten

Subscribe to Bettina Müller Aggregator – Aktuelle Meldungen der SPD im Wahlkreis