Bettina Müller

SPD-Bundestagsabgeordnete. Main-Kinzig. Wetterau. Schotten.

SPD im Main-Kinzig-Kreis

Bürgermeisterin von Schöneck – Conny Rück – in SPD-Kreistagsfraktion nachgerückt

SPD Main-Kinzig - 15. Februar 2018 - 1:00
Am 9. Februar nahm die Schönecker Bürgermeisterin Conny Rück an ihrer ersten Kreistagssitzung teil. Sie ist nachgerückt für die jüngst ausgeschiedene Christina Fischer. „Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Conny! Seit 2012 kenne ich sie als überaus engagierte Kollegin im Bürgermeisteramt der Gemeinde Schöneck. In ihrer bisherigen Amtszeit hat Conny viel für die Menschen ihrer Heimatgemeinde bewegt. Besonders im Bereich der Kinderbetreuung – angefangen bei den Kleinsten, den unter Dreijährigen, bis hin zur Betreuung von Grundschulkindern – ist Schöneck durch das vorausschauende Handeln der Bürgermeisterin gut aufgestellt“, hebt Klaus Schejna, Vorsitzender der Sozialdemokraten im Kreistag des Main-Kinzig-Kreises dabei besonders hervor.

Bertha-von-Suttner-Schule – Ganztagsschule mit hervorragenden Angeboten

SPD Main-Kinzig - 14. Februar 2018 - 1:00
Bildungspolitiker der SPD-Kreistagsfraktion besuchten gemeinsam mit Landrat Thorsten Stolz und Vertretern der SPD Nidderau die Bertha-von-Suttner-Schule in Nidderau, eine Integrierte Gesamtschule des Kreises. Schulleiterin Manuela Brademann und ihre Stellvertreterin Bärbel Nocke-Olliger informierten die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten über das Konzept und die aktuelle Entwicklung der Schule, die von rund 840 Schülerinnen und Schülern in den Jahrgangsstufen 5 bis 10 besucht wird. Das Kollegium besteht derzeit aus rund 70 Lehrerinnen und Lehrern. „Unsere Einrichtung ist Kulturschule, Schule mit musikalischem Schwerpunkt, Umweltschule und wir tragen außerdem dem Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, worauf wir besonders stolz sind“, erklärt die Schulleiterin.

SPD-Landtagsabgeordnete Lotz und Degen gegen Atomdorf-Light in Hanau

heinz-lotz.de - 8. Februar 2018 - 1:00
Wir brauchen kein Atomdorf-Light in Hanau. Hanau hat in seiner Geschichte längst mehr als genug Verantwortung für den Atommüll übernommen. Irgendwann reicht es auch mal!

Koalitionsvertrag ist gute Grundlage für Eintritt der SPD in Regierung

SPD Main-Kinzig - 8. Februar 2018 - 1:00
Der Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der SPD-Main-Kinzig Christoph Degen und die SPD-Bundestagsabgeordneten Bettina Müller und Dr. Sascha Raabe erklären gemeinsam zum Koalitionsvertrag: „Die SPD hat gut und hart verhandelt. Aus unserer Sicht trägt der Koalitionsvertrag eine klare sozialdemokratische Handschrift und ist damit eine gute Grundlage für den Eintritt der SPD in eine neue Bundesregierung. Unsere Verhandler haben zahlreiche – wenn auch natürlich nicht alle – unserer sozialdemokratischen Kernanliegen durchsetzen können.

Warum schweigt die Landesregierung? Degen fordert sofortiges Handeln

Christoph Degen - 6. Februar 2018 - 1:00
Für die Maintaler Polizeistation und die Wache des Deutschen Roten Kreuzes entstand in der Edisonstraße ein gemeinsamer Standort in der Nähe der sogenannten Querspange (L3195). Eine eigene Zufahrt zur L3195 wurde von der hessischen Straßenverkehrsbehörde abgelehnt. Wie geht es nun weiter mit der Zufahrt zur Polizeistation und Rettungswache in Maintal? Aus welchen Gründen blockiert die Landesregierung durch ihre Behörde Hessen Mobil das Vorhaben? Das wollte der SPD-Landtagsabgeordnete Christoph Degen mit einer parlamentarischen Anfrage (Drs. 19/5420) in Erfahrung bringen. Seit Mitte November wartet er nun auf die Antwort der Landesregierung.

An der Nase herumgeführt – Degen kritisiert Landesregierung für zweites Aus der Ortsumgehung Freigericht-Hasselroth

Christoph Degen - 6. Februar 2018 - 1:00
Immer mehr Verkehr rollt durch die Hasselrother Ortssteile, doch die Ortsdurchfahrten sind dafür nicht ausgelegt. Die Lösung für dieses Problem schien schon zum Greifen nah, als sich die Freigerichter Gemeindevertretung für eine Wiederaufnahme der Planung für die Ortsumgehung Freigericht-Hasselroth ausgesprochen hat. Doch nun scheitert das Vorhaben entgegen aller Erwartungen doch noch – und zwar an der Landesregierung.

Christoph Degen: Hausgemachte Bildungsmisere erfordert mehr Einsatzbereitschaft und weniger Schönfärberei

Christoph Degen - 1. Februar 2018 - 1:00
In der Plenardebatte zur Bildungssituation in Hessen hat der bildungspolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag, Christoph Degen, der schwarzgrünen Landesregierung „Schönfärberei“ vorgeworfen und sprach von einer „hausgemachten Bildungsmisere“.

Praktikanten erstellen Tourismus-Konzept für Bettina Müller und Heinz Lotz

heinz-lotz.de - 31. Januar 2018 - 1:00
Wie kann man als Politiker den Tourismus in der Region fördern? Dieser Frage gingen zwei Praktikanten von Bettina Müller und mir nach. Heraus kam das Konzept: "Politik trifft Tourismus".

Keine halben Sachen! Kitagebührenbefreiung - aber richtig

Christoph Degen - 30. Januar 2018 - 1:00
Wie steht es um das Thema Mittagessen, wer garantiert den Erhalt der Qualität und wie wird das finanziert? Diese und viele weitere Fragen diskutieren Rodenbachs Bürgermeister Klaus Schejna, Kita-Leiterin Brigitte Hack-Gieltowski, der SPD-Landtagsabgeordnete Christoph Degen sowie Moderatorin Jutta Straub bei der Podiumsdiskussion „Gebührenfreie Kitas? Zwischen Anspruche und Wirklichkeit“ gemeinsam mit interessierten Eltern, Kita-Personal und politisch Engagierten.

Hessen vorn, vor allem im Stau

Christoph Degen - 27. Januar 2018 - 1:00
Nun steht er fest, der Landtagswahltermin. Am 28. Oktober wird ein neuer Landtag gewählt. Mit dem Urnengang sind die Hessinnen und Hessen auch aufgerufen über Änderungen der Hessischen Verfassung abzustimmen. Zur Abstimmung wird dann voraussichtlich auch die Frage stehen, ob die Errichtung und der Erhalt der Infrastruktur als weiteres Staatsziel in der Verfassung verankert werden sollen. Ich befürworte dies, denn was eigentlich Selbstverständlichkeit sein sollte, wird in Hessen seit 20 Jahren vernachlässigt.

Der Streit um die GroKo – wie steht‘s um die Debattenkultur in der SPD?

heinz-lotz.de - 23. Januar 2018 - 1:00
Leider wird in der morgigen Ausgabe der Kinzigtal-Nachrichten (Fuldaer Zeitung) meine Kolumnen nicht zu lesen sein. Die Redaktion hat sich entschlossen, den Beitrag nicht zu veröffentlichen, da er "am Thema vorbei" gehe. Aus diesem Grund veröffentliche ich den Text nun an dieser Stelle: Mir hat der SPD-Bundesparteitag am Sonntag so richtig Spaß gemacht. Er war spannend bis zu Schluss, kontrovers und leidenschaftlich, dennoch wurde niemand ausgeschlossen, zensiert, beleidigt oder diffamiert. Über 100 Redebeiträge gab es an diesem Sonntag auf dem Parteitag. Kein einziger war langweilig oder nicht nachvollziehbar. Es war die Deluxe-Version einer demokratischen Debatte auf Augenhöhe. Es wäre wünschenswert, wenn sich der eine oder andere an dieser Debattenkultur eine Scheibe abschneiden würde – allen voran diese Zeitung. Seit Wochen, gefühlt seit Jahren, findet man hier in jeder zweiten Überschrift zur SPD das Wort „Zerrissenheit“.

Christoph Degen: Landesregierung versagt bei der Flüchtlingsbeschulung

Christoph Degen - 19. Januar 2018 - 1:00
„Die Landesregierung versagt bei der Beschulung junger Flüchtlinge auf ganzer Linie“, konstatiert der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Christoph Degen. Wie aus der Antwort des Kultusministers auf die Kleine Anfrage betreffend Abschlüsse im Rahmen des InteA-Programms (19/5703) hervorgehe, nahmen gerade einmal 637 der 2.336 Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteigern, die im Sommer 2017 das zweijährige InteA-Programm („Integration durch Abschuss und Anschluss“) durchlaufen haben, an den Abschlussprüfungen zum Erwerb des Hauptschul- oder Realschulabschlusses teil. Gut ein Drittel (193) jedoch habe den Abschluss nicht geschafft. Die hohe Durchfallquote mache deutlich, dass die Förderung bei weitem nicht ausreiche und die Rahmenbedingungen katastrophal seien.

Christoph Degen: „Mister Ahnungslos“ – Offenbarungseid von Kultusminister Lorz zum Unterrichtsausfall

Christoph Degen - 2. Januar 2018 - 1:00
Der bildungspolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag, Christoph Degen, hat den hessischen Kultusminister für dessen unzureichende Kenntnis über die aktuelle Situation an den hessischen Schulen scharf kritisiert. Wiederholt habe sich der Minister in der Beantwortung von parlamentarischen Anfragen außer Stande gesehen, die entsprechenden Daten zu liefern. So habe der Kultusminister schon Ende 2017 deutlich gemacht, dass er weder etwas zur fragwürdigen Qualifikation der 6000 Vertretungslehrkräfte sagen kann, noch zur Entwicklung der Krankheitstage seines Personals. Die nun erfolgte, völlig substanzlose Antwort auf eine Kleine Anfrage der SPD-Fraktion zur Höhe des Unterrichtsausfalls an hessischen Schulen (Drucksache 19/5331) sei alles andere als akzeptabel und schlage dem Fass den Boden aus.

Musikalische Bildung sichern

Christoph Degen - 30. Dezember 2017 - 1:00
Mit der Landtagswahl im Herbst 2018 sind alle Bürgerinnen und Bürger Hessens aufgerufen auch über Änderungen unserer Verfassung abzustimmen. Geplant ist u.a. die Förderung der Kultur als Staatsziel zu verankern. Diesen Vorschlag unterstütze ich ausdrücklich und will dies am Beispiel der Musik verdeutlichen. Musik ist weit mehr als die Abfolge von Tönen. Sie ist Teil unseres kulturellen Erbes, sie ist eine Sprache, die jeder versteht. Sie ist Kunst und vieles mehr. Musik hat auch Einfluss auf die Konzentrationsfähigkeit und das Lernverhalten, ebenso auf Emotionen. So kann Musik bei Kindern Angst und Aufregung lindern oder sie wacher und aufnahmefähiger machen.

Wertvolle Chancen vergeben

Christoph Degen - 23. Dezember 2017 - 1:00
Gebt Kindern ausreichend Zeit zum Lesen. Das ist eine zentrale Forderung der aktuellen Internationalen Grundschul-Leseuntersuchung (IGLU). Während Schülerinnen und Schüler in Deutschland 87 Stunden pro Jahr speziell mit Leseunterricht und Leseaktivitäten verbringen, liegt der internationale Mittelwert bei 156 Stunden. So verlässt laut Studie jedes fünfte Kind die Grundschule, ohne richtig lesen zu können. Das spricht nicht dafür, dass die derzeitigen Sprachförder- und Lernkonzepte greifen. Ein wesentlicher Grund dafür ist, dass in anderen Ländern die Grundschule nicht um 12 oder 13 Uhr endet, sondern dort Ganztagsschulsysteme bestehen.

Erstmals „große Runde“ mit Raabe und Degen beim „leben-digen Adventskalender“

Christoph Degen - 22. Dezember 2017 - 1:00
„Es tut den alten Menschen gut, wenn sie hohen Besuch bekommen“, erklärte Gesine Krotz mit einem Augenzwinkern. Deshalb hatte die Vorsitzende des Vereins „Vereint helfen“ zur Unterstützung von Menschen in Alters-heimen erstmals zu einem „lebendigen Adventskalender“ in „großer Runde“ eingeladen. Statt in Einzelgesprächen Le-bensgeschichten aufzuzeichnen, trafen sich Senioren im Hanauer Pflegeheim Domicil zu einem Adventsplausch. Der Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe, Landtagsab-geordneter Christoph Degen, Hanaus ehrenamtliche Stadträtin Waltraud Hoppe, Kesselstadts Ortsvorsteher Reinhold Schreiber und Andrea Pillmann von der Stabsstelle Prävention, Sicherheit und Sauberkeit waren der Einladung gefolgt, um bei Kaffee und Kuchen Geschichten aus bewegten Leben zu hören.

CDU und Grüne liefern unnötig Wahlanfechtungsgrund

Christoph Degen - 19. Dezember 2017 - 1:00
Die Schwarz-Grün Mehrheit im Landtag hat das hoch umstrittene neue Landtagswahlgesetz beschlossen. Damit werden die Grenzen von 16 Wahlkreisen verändert. Auch mein Wahlkreis ist davon betroffen. So wechselt die Gemeinde Niederdorfelden nun in den Wahlkreis Main-Kinzig II, dem Hanau, Erlensee, Maintal und Großkrotzenburg angehören.

Bildungserfolg von sozialer Herkunft entkoppeln

Christoph Degen - 16. Dezember 2017 - 1:00
Die Leseleistungen der Viertklässler in Deutschland haben sich seit 2001 kaum verändert. Im internationalen Vergleich sind sie abgerutscht und nun nur noch im Mittelfeld, denn im Gegensatz zu vielen anderen Ländern ist es in Deutschland nicht gelungen, die Schülerinnen und Schüler zu besseren Leserinnen und Lesern zu machen. Das zeigt die neue Internationale Grundschul-Lese-Untersuchung (iglu).

Bettina Müller und Heinz Lotz: Kassenärztliche Vereinigung scheitert bei Landarztversorgung

heinz-lotz.de - 15. Dezember 2017 - 1:00
Die Kassenärztliche Vereinigung ist daran gescheitert, Hessen mit genügend Landärzten zu versorgen. Man braucht kein Genie zu sein, um sich ausrechnen zu können, wann welcher Arzt in Rente geht und wann folglich ein neuer Arzt gebraucht wird. Seit mittlerweile 10 Jahren mahne ich bei der KV den Ärztemangel auf dem Land an. Genauso lange erklären die mir, dass alles in allerbester Ordnung sei und sie alles im Griff haben. Diese Arroganz rächt sich nun, jedoch sind die Leittragenden nicht top bezahlten Manager der KV, sondern die Menschen vom Land, die unter dem Ärztemangel leiden.

Christoph Degen: Bildungsgerechtigkeit durch mehr Ganztagschulen schaffen

Christoph Degen - 14. Dezember 2017 - 1:00
Anfang Dezember wurden die Ergebnisse der aktuellen Internationalen Grundschul-Leseuntersuchung (IGLU) veröffentlicht. Danach haben sich die Leseleistungen der Viertklässler in Deutschland seit 2001 kaum verändert und liegen erneut nur im internationalen Mittelfeld. Darüber hinaus haben die sozial bedingten Leistungsunterschiede zugenommen.

Seiten

Subscribe to Bettina Müller Aggregator – SPD im Main-Kinzig-Kreis