Bettina Müller

SPD-Bundestagsabgeordnete. Main-Kinzig. Wetterau. Schotten.

Bettina Müller besucht Kletter-Spezial-Einheit

3. Juni 2015 - 16:26

„Es ist beeindruckend, welch guten Ruf sich die Kletter-Spezial-Einheit innerhalb weniger Jahre bundesweit erarbeitet hat“, freut sich die Bundestagsabgeordnete Bettina Müller. Bei ihrem Besuch des Betriebes in Bad Soden-Salmünster mit der örtlichen SPD ließ sie sich von Geschäftsführer Bernd Kleinhenz das Unternehmen präsentieren.

Die Kletter-Spezial-Einheit ist eines der führenden Industriekletterunternehmen Deutschlands. Egal ob Reinigung, Montage, Reparaturen an hohen Gebäuden oder aber die Höhenrettung von verletzten Personen: Industriekletterer können ohne ein aufwendiges Gerüst nahezu alle Handwerkstätigkeiten verrichten. „Mit der Zehntscheune in Salmünster haben wir uns ganz bewusst für einen Standort in der Region entschieden. Von hier aus koordinieren wir Projekte in ganz Deutschland und Europa und bilden zukünftige Kletterer aus“, erklärte Geschäftsführer Bernd Kleinhenz, der sich klar zur Kurstadt bekennt und froh ist, in dem historischen Gebäude Büro- und Ausbildungsräume, sowie einen Trainingsschacht zur Verfügung zu haben. Bettina Müller zeigt sich erstaunt über Arbeit der Kletterer, die in größten Höhen normale handwerkliche Tätigkeiten durchführen. Trotz seiner langen Geschichte ist dieses Berufsbild seit 2006 auch in Deutschland ein anerkannter Beruf, was alle Anwesenden sehr begrüßen und die früheren bürokratischen Hürden nicht verstehen können. Bettina Müller ist sich sicher, dass der gesamte Berufszweig noch weiter wachsen und die sicherste und kostengünstige Art und Weise der Höhenarbeit sich durchsetzen wird.

Besonders begeistert ist die Bundestagsabgeordnete von der Wertschöpfung, die durch das Unternehmen geschaffen wird. „Hier werden neue Industriekletterer ausgebildet, die in den örtlichen Hotels untergebracht sind. Nicht nur Industrieunternehmen profitieren von der Angeboten der Kletter-Spezial-Einheit, sondern auch der Ort Bad Soden-Salmünster“, meint die Bundestagsabgeordnete.

Bettina Müller und die örtliche SPD sind dem Geschäftsführer dankbar für den Einblick in das Unternehmen und freuen sich darüber, dass die Kletter-Spezial-Einheit sich vor Ort sehr wohl fühlt.

Schlagworte: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Image CAPTCHA