Bettina Müller

SPD-Bundestagsabgeordnete. Main-Kinzig. Wetterau. Schotten.

Glaube erst an Baubeginn, wenn ich mich persönlich überzeugt habe

24. Februar 2015 - 15:03

Nach einem Sitzungsmarathon im Bundestag wird die SPD-Bundestagsabgeordnete Bettina Müller voller Neugierde am Montag, 9. März, von Flörsbachtal in ihr Wahlkreisbüro nach Gelnhausen fahren. Der Grund: Die Bauarbeiten an der B276 zwischen Flörsbach und Bieber sollen laut Hessen Mobil an diesem Tag beginnen. „Dass es endlich losgeht werde ich erst glauben, wenn ich mich persönlich davon überzeugt habe. Diese Straßensanierung hat schon die seltsamsten Geschichten ans Tageslicht gebracht, die man sich so hätte nicht in den kühnsten Fantasien hätte einfallen lassen können“, erklärt Bettina Müller.

Sie erinnert sich an eine, wie aus dem Nichts gekommene, seltene Schmetterlingsart oder Verkehrsminister, die im Landtag einen Lachanfall bekommen, wenn sie über die Strecke zwischen Bieber und Flörsbach berichten. Mit den unzähligen Pressebildern von CDU-Abgeordneten, die sich mit Landkarten in der Hand vor den Schlaglöchern der B276 ablichten ließen und mit ernster Miene den baldigen Baubeginn ankündigten, könnte ein eigenes Museum ausgestattet werden. „Ich hoffe inständig, dass die Baumaßnahmen nicht so chaotisch werden, wie die jahrzehntelange Vorbereitungszeit. Die Sperrung der Straße stellt eine ernste Belastung für die Anwohner und Pendler dar und sollte so kurzfristig wie möglich gehalten werden. In Hinblick auf die Vorgeschichten würde ich jedoch für einen planmäßigen Ablauf nicht meine Hand ins Feuer legen. Gerne lasse ich mich vom Gegenteil überzeugen“, so die Flörsbachtalerin Bettina Müller.

Schlagworte: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Image CAPTCHA