Bettina Müller

SPD-Bundestagsabgeordnete. Main-Kinzig. Wetterau. Schotten.

Müller und Lotz: Sperrung der Ortsdurchfahrt Kempfenbrunn bringt Nachteile für Anwohner

18. Oktober 2013 - 0:00

Die Straßensperrung der Ortsdurchfahrt Kempfenbrunn ist für die Betroffenen sehr ernst. Die Bundestagsabgeordnete Bettina Müller und der Landtagsabgeordnete Heinz Lotz unterstrichen in einem Schreiben an Hessen-Mobil, dass die Straßenbaumaßnahme schnellstmöglich und noch vor Wintereinbruch abgeschlossen werden müsse. „Die Arbeiten an der B276 sind von großer Bedeutung. Gleichzeitig müssen Anwohner, Pendler und nicht zuletzt Gewerbetreibende durch die Sperrung der Ortsdurchfahrt Kempfenbrunn erhebliche Nachteile in Kauf nehmen. So wichtig diese Baumaßnahme ist, so wichtig ist es, sie mit Hochdruck zu einem Ende zu bringen“, erklärt die Flörsbachtalerin Bettina Müller (SPD). Hessen-Mobil hatte angekündigt, die Bauarbeiten bis Ende November abzuschließen.

Durch die Straßenbaumaßnahme müssen Autofahrer eine Umleitung über Wiesen in Kauf nehmen. Dadurch entstehen ein erheblicher zeitlicher Mehraufwand, finanzielle Zusatzbelastungen und für ansässige Händler gewichtige Mindereinnahmen. Eine andere Umleitung, etwa über Rad- und Fußwege, sei leider nicht möglich.

„Wir haben nicht den Eindruck, als seien sämtliche Möglichkeiten ausgeschöpft, die Maßnahme schnellstmöglich zum Abschluss zu bringen. Das ist aber angesichts der Situation dringend geboten“, erklärt der SPD-Landtagsabgeordnete Heinz Lotz.

Hessen-Mobil soll den beiden SPD-Politikern nun ein Vorschlag unterbreiten, wie eine Lösung zum Wohle der Gewerbetreibenden, Pendler und Anwohner aussehen könnte.

Schlagworte: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Image CAPTCHA