Bettina Müller

SPD-Bundestagsabgeordnete. Main-Kinzig. Wetterau. Schotten.

Bettina Müller und Heinz Lotz: Gegen B276 ist Berliner Flughafen eine planerische Glanzleistung

16. Januar 2014 - 0:00

Die Bundestagsabgeordnete Bettina Müller und der Landtagsabgeordnete Heinz Lotz werfen Hessen Mobil bei der Sanierung der B276 zwischen Bieber und dem Flörsbachtal Versagen auf ganzer Linie vor. „Der Gipfel der Frechheit ist jedoch, dass nun ein Schmetterling vorgeschoben wird, um von der eigenen Unfähigkeit abzulenken. Hier wird gerade so getan, als ob die Sanierung erst seit gestern in der Planung stecke und der Schmetterling wie aus dem Nichts aufgetaucht sei“, erklärt der SPD-Landtagsabgeordnete Heinz Lotz. Auch aufgrund seiner zahlreichen Anfragen an das hessische Verkehrsministerium fühle sich Lotz mittlerweile getäuscht und vorgeführt.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Bettina Müller kann ihre Enttäuschung nicht verbergen: „Was sollen wir denn nun noch glauben? Seit 20 Jahren hören wir vollmundige Versprechungen zum baldigen Baubeginn, die allesamt nicht eingehalten wurden. Anfragen von Politikern jeglicher Couleur an wechselnde Verkehrsminister, Resolutionen, Gespräche mit Hessen Mobil, alles nicht das Papier wert, auf dem es geschrieben stand. Dagegen ist der Berliner Flughafen eine planerische Glanzleistung“, ärgert sich Bettina Müller, die selbst im Flörsbachtal lebt.

Ebenfalls unzureichend seien die Angaben zu möglichen Umleitungen während der angekündigten Vollsperrung. „Warum kann man nach derart langer Vorlaufzeit keine konkreten Aussagen über eine mögliche Umleitung machen. Diese Baumaßnahme steht seit Jahren fest und über die existenzielle Frage für die Anwohner und Pendler, wie sie von A nach B kommen, tappt Hessen Mobil offensichtlich völlig im Dunkeln. Hier erwarten wir eine belastbare Aussage der zuständigen Behörde“, erklären die beiden SPD-Politiker Müller und Lotz.

Chronologie der vergangenen fünf Jahre:

2009: In der Programmplanung des ASV Gelnhausen ist die Baumaßnahme für 2011/2012 vorgesehen.

2010: Die kleine Anfrage des CDU-Landtagsabgeordneten Dr. Rolf Müller beantwortet das Verkehrsministerium nur vage.

2011: Die Gemeindevertretung Flörsbachtal beschließt erneut eine Resolution zur Sanierung der B276

2011: Der Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe und der Landtagsabgeordnete Heinz Lotz schreiben Verkehrsminister Posch an. Dieser stellt einen Baubeginn für 2013 in Aussicht.

2012: Aufgrund des Planfeststellungsverfahrens bestätigt das Land Hessen den Bundestagsabgeordneten Dr. Tauber und dem Landtagsabgeordneten Dr. Müller den Ausbau im Jahr 2013 nochmals.

2013: Hessen Mobil kündigt einen Baubeginn im Jahr 2014 an.

Schlagworte: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Image CAPTCHA