Bettina Müller

SPD-Bundestagsabgeordnete. Main-Kinzig. Wetterau. Schotten.

Finanzhilfen für Griechenland

17. Juli 2015 - 13:52

Erst vor wenigen Wochen war ich mit dem Gesundheitsausschuss des Bundestages in Griechenland.

Wussten Sie eigentlich, dass 1/3 der Griechen nicht krankenversichert sind? Das darf in einem vereinten Europa einfach nicht sein! Diese Reise hat mir persönlich klar gemacht, dass wir an Griechenland – an den Griechen - festhalten müssen. Dass wir an der Idee einer europäischen Gemeinschaft festhalten müssen. In den letzten Tagen hat Europa eine historische Bewährungsprobe bestanden. Das macht Mut für weitere Entscheidungen! Die Folgen eines Scheiterns wären für alle unabsehbar! Mit Blick in die Zukunft ist es wichtig, nun verlorenes Vertrauen wieder aufzubauen. Auf allen Seiten!

Für die deutschen Steuerzahler ist es kein leichter Schritt. Die Abstimmung im Bundestag wird für die meisten Abgeordneten auch kein leichter Schritt werden, denn wir sprechen von einem Finanzierungsbedarf in Höhe von insgesamt 82 bis 85 Mrd. Euro.

Gleichwohl ist es meine feste Überzeugung, dass Deutschland seinen Anteil am Zusammenhalt Europas leisten kann und leisten sollte. Wir brauchen jedoch nicht nur ein ökonomisches, sondern vor allem ein politisches Europa.

Als überzeugte Europäerin werde ich heute für das Hilfsprogramm stimmen, mit der Gewissheit, dass es für alle Beteiligten nicht einfach wird. Vor allem die Bürgerinnen und Bürger Griechenlands werden in den nächsten Jahren schwierige Aufgaben zu schultern haben.

Europa wird diese Krise jedoch meistern!

Schlagworte: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Image CAPTCHA