Bettina Müller

SPD-Bundestagsabgeordnete. Main-Kinzig. Wetterau. Schotten.

Problem der Gründauer Löwen-Apotheke kommt in den Bundestag

7. Oktober 2016 - 15:25

Der aktuelle Streit zwischen Krankenkassen und Apothekern um die Zytostatika-Herstellung stand im Mittelpunkt eines Besuchs der SPD-Bundestagsabgeordneten Bettina Müller in der Löwen-Apotheke in Gründau-Lieblos. Inhaber Thomas Lüdtke stellte der Gesundheitspolitikerin sein Labor vor, in dem er und seine Mitarbeiter auf Verschreibung der örtlichen Ärzte individuell auf den jeweiligen Krebspatienten zusammengestellte Medikamentenkombinationen für die Chemotherapie zubereiten. Lüdtkes Problem: Diese Zytostatika genannten Zubereitungen erstatten immer mehr Krankenkassen nur noch, wenn deren Herstellung zuvor ausgeschrieben wird. Oft erfolgt die Vergabe der Aufträge dann exklusiv an regional agierende Großlabore oder Satelliten bundesweiter agierender Hersteller, während der Apotheker vor Ort außen vor blieben. So habe Lüdtke 2013 bei der Ausschreibung AOK Hessen bereits ein Los verloren und erhalte seitdem keine Aufträge mehr. Ein Damoklesschwert, das auch in Bezug auf andere Krankenkassen über der Löwen-Apotheke schwebe.

„Das Problem ist auch im Bundestag aufgeschlagen“, berichtet Bettina Müller. Am 19. Oktober befasse sich daher der Gesundheitsausschuss bei einer Expertenanhörung mit dem Thema. Man müsse diskutieren, ob der Gesetzgeber an der derzeitigen Ausschreibungspraxis „festhalte. „Hier gilt es, die Aspekte Wirtschaftlichkeit, Qualität und kurze Wege gegeneinander abzuwägen“, fasst Müller die Problemlage zusammen. Ausschreibungen seien zwar generell geeignet, Kostensteigerungen für die Krankenkassen möglichst gering zu halten. Im Arzneimittelbereich, etwa bei Generika, hätten Ausschreibungen sogar sehr wirksam zur Kostenbegrenzung beigetragen. Allerdings dürfe das nicht zu Lasten der Qualität gehen, die gerade bei der aufwändigen Zytostatika-Zubereitung wichtig sei. Auch die Herstellung durch den Apotheker vor Ort habe für Arzt und Patienten Vorteile. Müller sagte Lüdtke zu, die in der Löwen-Apotheke gewonnen Eindrücke in die Beratung im Bundestag einfließen zu lassen.

Schlagworte: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Image CAPTCHA