Bettina Müller

SPD-Bundestagsabgeordnete. Main-Kinzig. Wetterau. Schotten.

Neue Lärmschutzwand kommt – leider unklar, wann

30. Juni 2017 - 11:27
HessenMobil hat die Bundestagsabgeordnete über die weitere Vorgehensweise informiert

„Ein Teilsieg ist errungen: Eine komplett neue Lärmschutzwand soll in Höchst endlich für Ruhe sorgen. Leider ist unklar, wie viel Geduld die Anwohnerinnen und Anwohner noch aufbringen müssen bis die Wand steht“, sagt die Bundestagsabgeordnete, die von HessenMobil über das weitere Vorgehen informiert worden ist.
 
Am Freitag ist Bettina Müller von HessenMobil per Email über das weitere Vorgehen informiert worden. Demnach hätten das hessische Verkehrsministerium und HessenMobil festgelegt, dass zunächst die Größe der Lärmschutzwand auf Grundlage der Verkehrsprognose für 2030 bestimmt werden müsse. Anschließend kämen dann technische, Entwurfs- und Genehmigungsplanung. Konkrete Aussagen zum zeitlichen Ablauf seien leider nicht möglich.
 
„Geht es um Wochen, Monate oder Jahre? Eine ungefähre Aussage zum Zeitplan hätte ich mir schon gewünscht. Schließlich handelt es sich bei HessenMobil um eine erfahrene Straßenbaubehörde. Die Menschen sollten wissen, wie lange sie es mit dem Lärm noch aushalten müssen“, fragt Müller, die sich gemeinsam mit engagierten Anwohnenden, Kommunal- und Landespolitikern für den Austausch der maroden Lärmschutz an der A 66 eingesetzt hat. „Ich bleibe am Ball, bis die Wand steht“, verspricht die Abgeordnete.

Schlagworte: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Image CAPTCHA