Bettina Müller

SPD-Bundestagsabgeordnete. Main-Kinzig. Wetterau. Schotten.

Pressemitteilungen

11.06.2014
Gute Nachrichten auch für Ortsverbände Bad Orb, Gelnhausen, Friedberg, Steinau und Wächtersbach

„Ob bei uns im Main-Kinzig-Kreis, Wetteraukreis oder bei Notlagen in aller Welt – das THW leistet Enormes. Es ist daher richtig, dass wir die ebenso schwierige wie wertvolle Arbeit auch finanziell noch besser unterstützen wollen“, sagt Bettina Müller zum Beschluss des Haushaltausschusses des Deutschen Bundestages.

05.06.2014

Der Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages hat heute den Weg freigemacht, um den von steigenden Prämien für die Berufshaftpflichtversicherung betroffenen Hebammen zu helfen. Das berichtet die Bundestagsabgeordnete Bettina Müller, in der SPD-Fraktion Berichterstatterin für die Hebammenproblematik, aus Berlin. Die Regierungskoalitionen haben dazu am Mittwoch in den Ausschussberatungen zum Gesundheitsreformgesetz zusätzliche gesetzliche Regelungen zur Unterstützung der freiberuflichen Hebammen vereinbart.

04.06.2014

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Bettina Müller fordert die Städte und Gemeinden in ihrem Wahlkreis auf, die im Zuge der hausärztlichen Versorgungsplanung neu strukturierten Mittelbereiche genau zu kontrollieren. „Es war ein erster Schritt, die ärztliche Versorgung nicht mehr ausschließlich über die Landkreise zu definieren, denn dies wurde besonders den dörflich strukturierten Regionen nicht gerecht. Schlecht versorgte Kommunen gingen statistisch in den Landkreisen unter.

22.05.2014
SPD Bundestagsabgeordnete Bettina Müller und der Geschäftsführer der Main-Kinzig-Kliniken Dieter Bartsch

Können die Main-Kinzig-Kliniken einen Beitrag zur Hausarztversorgung leisten? Dieser Frage besprachen nun bei einem Informationsbesuch die SPD-Bundestagsabgeordnete Bettina Müller und der Geschäftsführer der Main-Kinzig-Kliniken Dieter Bartsch. „Die Main-Kinzig-Kliniken tragen in der Region nicht nur die Verantwortung für die medizinische und pflegerische Versorgung unserer Bürger. Sie übernehmen auch bei der Fachkräftegewinnung einen wichtigen Beitrag“, fasste Müller zusammen.

19.05.2014
Verkehrsminister stellt vorgezogenen Ausbau der B276 in Aussicht

Die Bundestagsabgeordnete Bettina Müller und der Landtagsabgeordnete Heinz Lotz begrüßen die Ankündigung des Verkehrsministeriums, dass der Ausbau der B 276 zwischen Bieber-gemünd-Bieber und der "Flörsbacher Höhe" doch schon möglicherweise im kommenden Jahr beginnen könnte. Das hessische Wirtschafts- und Verkehrsministerium prüft derzeit, ob eine beschleunigte Umsetzung der vorgeschriebenen naturschutzrechtlichen Ausgleichsmaßnahmen möglich ist.

13.05.2014
v.l. Uwe Frankenberger (MdL und Verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion), Bettina Müller, Tarek Al-Wazir, Heinz Lotz, Adam Petermann (stellv. Vors. SPD-Flörsbachtal), Frank Soer (Bürgermeister Flörsbachtal)
SPD-Flörsbachtal übergibt Unterschriftenliste zu B276

Verantwortung für Pfusch beim Ausbau der B276 übernehmen“ ist der Titel einerUnterschriftenliste der SPD-Flörsbachtal, an der sich über 300 Menschen beteiligt haben. Diese wird am heutigen Dienstag (17.50 Uhr) in Gelnhausen an den Hessischen Verkehrsminister Tarek Al-Wazir überreicht.

09.05.2014

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Bettina Müller wird Genossin. Wie sie erklärte, sei sie der im Wetteraukreis ansässigen Mittelhessischen

11.04.2014

Sie schreiben, sie zählen – sie sind die fleißigen Unterstützer des Bundestagspräsidenten: die Schriftführer im Deutschen Bundestag. Bettina Müller wurde im Januar als eine von ihnen gewählt.

Am Donnerstag zwischen 17 und 19 Uhr war Premiere: debattiert wurde die Entsendung deutscher Streitkräfte in die zentralafrikanische Republik und der Haushaltsplan für Arbeit und Soziales.

09.04.2014

Der SPD-Landtagsabgeordnete Heinz Lotz befragte Verkehrsminister Al-Wazir, seit wann bekannt sei, dass zwischen Bieber und Flörsbach der geschützte Schmetterling „Ameisenbläuling“ lebt. Die Antwort, die der Minister im Zuge der Fragestunde im Landtag gab, wirft erneut kein gutes Licht auf Hessen Mobil: Die Existenz des Schmetterlings ist seit 1995 bekannt. „Diese Erkenntnis wurde erst 2008 in die Planungen für die B276 aufgenommen.

08.04.2014
SPD-Bundestagsfraktion lädt Jugendliche zum Zukunftsdialog ein

Die SPD-Bundestagsfraktion lädt politikinteressierte Jugendliche ein, sich für das Planspiel Zukunftsdialog in Berlin zu bewerben. „Das Planspiel bietet jungen Menschen eine einmalige Chance, den Politikbetrieb hautnah zu erleben und eigene Ideen einzubringen“, teilt die SPD-Abgeordnete Bettina Müller mit. Das Planspiel Zukunftsdialog ist eine spielerische, aber realistische Simulation der Arbeit der SPD- Bundestagsfraktion. „Ziel ist es, jungen Menschen einen Eindruck von der Arbeit einer Fraktion im Deutschen Bundestag zu vermitteln“, so Bettina Müller.

Seiten