Bettina Müller

SPD-Bundestagsabgeordnete. Main-Kinzig. Wetterau. Schotten.

Main-Kinzig-Kliniken

KV Hessen soll beim Notdienst kooperieren

5. Mai 2016 - 0:04

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Bettina Müller ärgert sich über die Reaktion der Kassenärztlichen Vereinigung auf die Resolution zum kinderärztlichen Notdienst im Main-Kinzig-Kreis. KV-Sprecher Roth hatte darauf verwiesen, dass die KV sich an die Rahmenbedingen halten müsse und dass es nicht in jedem größeren Ort eine Bereitschaft geben könne. (GT, Ausgabe vom 3. Mai).

Bettina Müller und Dr. Sascha Raabe (SPD): Für kinderärztlichen Bereitschaftsdienst im Main-Kinzig-Kreis

21. April 2016 - 13:22
„Fast 90 Kilometer Anfahrtsweg sind unzumutbar“
„Fast 90 Kilometer Anfahrtsweg sind unzumutbar“

Bettina Müller und Dr. Sascha Raabe fordern als SPD-Bundestagsabgeordnete für den Main-Kinzig-Kreis einen pädiatrischen Bereitschaftsdienst an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Main-Kinzig-Kliniken in Gelnhausen einzurichten. In gemeinsamen Briefen an den zuständigen hessischen Sozialminister Stefan Grüttner (CDU) und die Kassenärztliche Vereinigung bekräftigen die beiden Bundestagsabgeordneten ihre Forderung und unterstützen damit ebenso wie Landrat Erich Pipa (SPD) eine Petition mit dem an die Kassenärztliche Vereinigung gerichteten Appell.

Kann den Protest des Pflegepersonals gut verstehen

26. Juni 2015 - 16:42

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Bettina Müller solidarisiert sich mit dem Beschäftigten der Main-Kinzig-Kliniken, die am Mittwoch gegen die schlechte Personalausstattung demonstriert hatten. „Als gelernte Krankenschwester kann ich den Unmut über die belastenden Arbeitsbedingungen sehr gut verstehen“, erklärt die Politikerin, die im Bundestag Berichterstatterin ihrer Fraktion für die Gesundheitsberufe ist.

Bettina Müller informiert sich über Pflegeausbildung

20. Juni 2015 - 10:27
Bettina Müller (3. v. l.) mit Dieter Bartsch, Elke Pfeifer (links) und Elisabeth Gottschalk (rechts)

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Bettina Müller hat sich bei einem Besuch der Main-Kinzig-Kliniken in Gelnhausen über die Situation der Ausbildung in den Pflegeberufen informiert. Die Gesundheitsexpertin ist in Berlin Berichterstatterin Der SPD-Bundestagsfraktion für die Neuordnung der Pflegeberufe, die in der zweiten Jahreshälfte beraten werden soll.

Ländliche Kliniken müssen speziell abgesichert werden

20. August 2014 - 0:00
Bettina Müller und Dieter Bartsch

Bei einem Informationsbesuch in den Main-Kinzig-Kliniken verschaffte sich die SPD-Bundestagsabgeordnete Bettina Müller einen Überblick über die aktuelle Lage der Krankenhäuser in Gelnhausen und Schlüchtern. „Beide Kliniken genießen einen außerordentlich guten Ruf. In den jüngsten Patientenbefragungen verschiedener Krankenkassen erhielten Ärzte und Pflegekräfte der Main-Kinzig-Kliniken überdurchschnittlich positive Bewertungen. Und auch die Qualitätsergebnisse können sich sehen lassen“, erklärte Bettina Müller.

Zufrieden mit den Kinzig-Kliniken

10. Mai 2014 - 0:00

Wir können mit unseren Main-Kinzig-Kliniken sehr zufrieden sein. Sowohl bei der Qualität, als auch bei der Datentransparenz ist die Situation vorbildlich. Davon konnte ich mich wieder einmal vergangene Woche bei einem Gespräch mit Geschäftsführer Bartsch überzeugen. Mit einem Augenzwinkern erklärte er mir, dass Landrat Pipa und er in den kommenden Tagen eine große Überraschung preisgeben wollten. Leider konnte ich ihm keine Auskunft entlocken.

Keine Sorge um die Main-Kinzig-Klinik

10. November 2013 - 0:00

Der Gesundheitsexperte der SPD schlägt vor, Krankenhäuser zu schließen? Da musste ich erst einmal schlucken, als ich das am Wochenende in der Zeitung las. Ich musste Karl Lauterbach aber doch nicht anrufen, um ihm zu erläutern, dass für den Bergwinkel das Aus der Main-Kinzig-Klinik eine ziemliche Katastrophe wäre. Um die Main-Kinzig-Kliniken brauchen wir uns (vor allem dank des Engagements des Kreises) natürlich keine Sorgen zu machen. Im weiteren Verlauf des Zeitungsartikels konnte ich lesen, dass Karl Lauterbach in erster Linie die Kliniken in den Städten meinte. Entwarnung?

Subscribe to RSS - Main-Kinzig-Kliniken