Bettina Müller

SPD-Bundestagsabgeordnete. Main-Kinzig. Wetterau. Schotten.

Unterwegs im Wahlkreis – Bettina Müller im Gespräch mit Biebergemünds Bürgermeister Manfred Weber

24. Juli 2017 - 14:17

„In Biebergemünd gehen wir gemeinsam nach vorne“, stellt Bürgermeister Weber zu Beginn des Gespräches direkt fest. Davon konnte sich Bettina Müller (SPD), Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Kommunales im deutschen Bundestag, vor Ort überzeugen. „Die drei Fraktionen packen zusammen an und erreichen echte Verbesserungen für den Ort“, erläutert Weber. Über die gute Zusammenarbeit der örtlichen Politik freut sich Müller. Trotz der sehr guten Steuereinnahmen würde mit den Geldern durch die örtliche Politik sorgsam umgegangen werden, findet sie.
 
Beide waren sich einig, dass ländlich geprägte Orte wie Biebergemünd nicht nur reine Wohnstätten werden dürfen. „Die Infrastruktur vor Ort muss erhalten bleiben, um die Lebensqualität zu sichern und die gesellschaftliche Relevanz der Gemeinden zu unterstreichen“, ist sich Bettina Müller sicher. „Der Zusammenhalt im Ort, der über Jahrzehnte gewachsen ist, muss die Bedeutung bekommen, die er verdient und dafür müssen die Kriterien für die Finanzierung der Infrastruktur angepasst werden“, ergänzt Weber. Außerdem müsse bei Förderprogrammen für Städte auch mehr auf die externen Effekte für die ländliche Region geachtet werden. „Auf der einen Seite bauen wird neue Wohnungen und auf der anderen Seite haben wir großen Leerstand, das muss berücksichtigt werden“, erläutert Weber weiter.
 
Teil des Gespräches war auch die Zukunft der medizinischen Versorgung in Biebergemünd. Müller und Weber waren sich einig, dass es hier um grundlegende Aufgaben der Kassenärztlichen Vereinigung handele. „Die bekommen viel Geld für den Sicherstellungsauftrag und Kommunen müssen für Machbarkeitsstudien zur ärztlichen Versorgung noch Gelder bezahlen. Das kann nicht sein“, brüskiert sich Bettina Müller. Bei diesem Thema verspricht sie weiter am Ball zu bleiben. Weber möchte sich in der Problematik der Ärzteversorgung weiter engagieren, um schnelle und gute Lösungen bald präsentieren zu können.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Image CAPTCHA