Kurzarbeitergeld muss angehoben werden

In dieser Krise braucht es schnelle und zielführende politische Antworten, beschlossene Maßnahmen müssen bei Bedarf angepasst werden. Dazu gehört auch das Kurzarbeitergeld befristet anzuheben, wie es der Deutsche Gewerkschaftsbund, Arbeitsminister Hubertus Heil und wir als SPD-Bundestagsfraktion es fordern.

Einige Unternehmen haben zwar bereits aufgestockt und Beschäftigte in Kurzarbeit haben die Möglichkeit, sich etwas hinzuzuverdienen ohne dass das Kurzarbeitergeld gekürzt wird. Dennoch bedeutet Kurzarbeit gerade (aber nicht nur) für Geringverdiener einen erheblichen Einbruch – erst recht, wenn die Krise noch weiter anhält. Auch aus wirtschaftlicher Sicht ist eine Erhöhung sinnvoll, um Kaufkraftverluste auszugleichen.

Deshalb ist es gut, dass in der Bundesregierung und unter den Sozialpartnern gerade darüber beraten wird, wie das Kurzarbeitergeld angepasst werden kann.